Weg
Mein Blog







It’s Time for Another Revolution!



Agree?

 

Perhaps you say “yeah”

 

But you’ll never make it real

 

Because you won’t help me.

 

It’s to dangerous, Sir!

 

We are in an unknown area, Sir!

 

Oh holy crap!

 

Where is your curiosity?

 

Never have I seen guys like you,

 

Who are satisfied with their current position.

 

Ain’t it a damned fun to make new experiences?

 

And ain’t it a challenge?

 

To look behind the curtain!

 

It’s not a show anymore.

 

It’s me and I wanna change the script.

 

Yeah, listen! I wanna change my philosophy!

 

But I need tough guys like you.

 

Interested?

 

Well, all you have to do is to sacrifice a bit of your time and love

 

And the ugly duckling will become a great swan!

 

Don’t be scared it’s not a senseless investment. That’s for sure!

 

You think I’m already a stupid shrivelled gollum inside. But that’s erroneous.

 

I’m not as sick as you think.

 

I’m tough. I’m so fucking tough! Perhaps you have never experienced it.

 

Too bad…

It is not pleasant job, to fight for acceptation.

 

But that’s called revolution.

 

I have try it thousand times before.

 

But now it is all or nothing.

 

Join in! What are you waiting for?

 

Life is game and I don’t wanna be the first loser.

 

Let’s start.
22.11.08 00:38


Werbung


Die ist kein Appell sondern ein Hilferuf


 

Draußen stürmt es. Schlimmer Gedanke raus zu gehen. Aber das ist nebensächlich.

Schließlich stürmt es öfter, also bin ich langsam resistent gegen Nässe und Kälte!

Oder?

Ich möchte nämlich meine Freunde von der Schule abholen. Damals war es immer so eine Art

Highlight. Damals war auch Sommer. Damals gab es keine Unwetter. Das liegt wohl an den Hochs und Tiefs. Jetzt gibt es einfach mehr Tiefs. Ist halt so. Wäre ja auch ganz schön gesundheitsschädlich wenn wir Dauersommer hätten.

In der Schule friere ich viel, weil es kaum Sonne gibt, die auf meinen Rücken strahlt.

Die ist so weit weg, die Sonne. Auch noch hinter den Wolken. Wenn ich friere kann ich nicht denken und auch nicht schreiben. Meine Finger werden zu Eisklötzen.

Meine Eigenwärme ist zu schwach, die kann ich auch nicht mit 100 Jacken bei mir behalten.

Meine Zellaktivität lässt nach. Deshalb werde ich immer stiller. Ich kann nicht mehr so viel reden. Ist alles so anstrengend wenn man friert.

Eigentlich mag ich so ein Wetter, aber nicht in mir drinnen. Eigentlich mag ich auch Nebel, aber nicht zwischen uns. Ihr seid viele, ich bin einer und uns trennt eine ganze Welt. Und diese wird immer nebliger, bis man irgendwann keinen Überblick mehr hat.

Damals war Sommer und wir mussten uns nicht finden. Und jetzt hab ich das Gefühl, ich laufe vergebens durch Wolken um euch zu finden, weil ihr nicht zurückgeht um mich abzufangen. Der Nebel wird immer schlimmer. Vielleicht kann da nur die Zeit was für.

Aber sucht mich, wenn ihr mich finden wollt. Ich hab mich nie vor einem Sturm gefürchtet, denn hinter dem Sturm ist die Sonne. Jeder von euch ist wie eine Sonne für mich, die mich erwärmt und belebt. Auch wenn es stürmt, steht ihr immer noch dahinter und irgendwann...

Irgendwann, da zieht das Tief weg.

Doch jetzt ist dieser zähe Nebel da, weil der Winter gekommen ist und die Zeit weitergeht und alles verändert sich, nach jedem Sommer.

Was heißt Veränderung? Bin ich jetzt anders geworden? Bin ich jetzt auch verändert worden?

Nein!

Ich bin immer noch die selbe, nur etwas geschwächt. Und da hoffe ich auf Kraft, die auf mich zu kommt und nicht eine Kraft, nach der ich trachten muss. Dies kostet wiederum Unmengen an Kraft. Versteht ihr das? Das ist wie Edelsteinsuchen in einem Berg.

 

Das Glück klingelt nicht an der Haustüre, aber Freunde.

Das Glück kann mich auch nicht anrufen, aber Freunde.

Das Glück kann mich auch nicht lieben, aber Freunde können es – wenn sie es denn können.

Und von daher brauch ich kein illusionäres Glück. Sondern ich brauche Wahrheit.

Ich zähle auf euch. Mit ganzen Herzen.

 

Auch wenn ich nur einer bin. Einer, den ihr nicht täglich sieht

Dieser eine Mensch ist verzweifelt. Findet keine Kraft mehr. Hat Angst, wenn er seine Kraft verliert, dann verliert er auch seine Freunde. Muss das wirklich passieren?

 

Wenn euch was an mir liegt, dann zeigt es.

Es sei denn es gibt nichts mehr zu zeigen.

 

 

Ich glaube an euch.     

 

                                                                             Nici 
21.11.08 14:07


Das Geheimnis

 

Ich fliehe vor der Lösung

Laufe der Offenbarung davon

Vielleicht schaff ich es nicht mehr

 

Denn laufen kostet Energie

Und pflanzen machen die aus Glucose

Genauso wie Tiere

Nur wir Menschen brauchen mehr

 

Wir sind im Stande dazu das Geheimnis zu ignorieren

Wenn wir denken können,

dann können wir also auch nicht denken.

Ist ganz praktisch

 

Vor allem wenn man kurz vor der Lösung steht!

Da braucht man jede Menge Energie um sich zurückzuhalten

Versteht ihr?

Nein.

 

Ihr müsst der Lösung nämlich nicht davon laufen

Das Geheimnis bleibt ein Geheimnis

Man überdeckt es, hüllt sich ein und siehe da

Man läuft als geliebter Wattebausch durch die Welt.

 

Es ist schön in einem Traum zu leben

Aus dem man nicht aufwachen will

Und was ist wenn doch?

Dann schafft man es vielleicht nicht mehr. 

16.11.08 13:52


Flügel - verloren


Konnte fliegen

In alle traurigen Herzen

Konnte dort zaubern

Mit Worten + Liebe

Flog wieder raus und

--- Höre das Pochen

--- Spüre die Wärme

--- Rieche die Frische

--- Schmecke die Neuheit 

Ich hab alles richtig gemacht.

 

Sie werden aber nicht mehr gefragt.

Weil die Steuern zu hoch sind

Aber heutzutage wird alles teuer! 

Und heutzutage ist alles viel schwerer!

 

 

 

Gut. 

Dann gehen sie eben verloren 

Brauch sie so selten. 

Man gewinnt nicht mehr - verliert nur.

 

 

 

 

Feder um Feder.

 

 

 

 

 

 

Und sie stürzen ab. 

14.9.08 20:59


was neues =)

Hanna & Nici

 

Freunde

 

Party

 

Noch mehr Party

 

Zuhören & beistehen

 

Nerven

 

Böse sein

 

Diskussionen

 

Noch mehr böse

 

Tod

 

Warum töten?

 

Warum böse?

 

Warten

 

Vermissen

 

DOLL VERMISSEN

 

Vertragen

 

Gar nichts vertehen

 

ABER

 

Immer noch Freunde

 

 

Das ist doch

 

 

Wie schaffen wir das bloß immer...

 

9.9.08 16:04


mitten aus dem unterricht!

hallo leute =)

oh ja...ich bin ganz doll böse jetzt und grad.
eigentlich sollte ich ja was über den Tibet-Konflikt raus suchen.

doch da ich momentan glücklich und lustig sein will xD muss ich wohl leider weg von konflikten und so obwohl mich das alles doch sehr bewegt und intressiert (nicht?)

nein...lasset uns doch ehrlich sein. konflikte ja... aber gelöst werden mssen sie auch sonst sind sie einfach nur lächerlich und verletzend, unsinnig und zerstörend.
Jeder Konflikt sollte mit Verstand UND mit liebe gelöst werden.
Subjektiv und Objektiv.

diese beiden dinge unter einen hut zu bringen verlangt viel Können. doch dieses Können schlummert in jedem drin, man muss es nur wollen.
19.5.08 10:55


 

Ach mann... verfehlt...

 

oh nein! du böses böses vieh. So etwas macht man nicht!

 

ja aber...aber liebe ist doch soooo dooof

 

 

 

 

 Ich erklärs dir

 

Obwohl sie soooo wunderwunderschön ist

 

geht die ganze Freunde verdammt schnell wieder kaputt

 

jetzt muss der Idiot das aufwischen aaaah toooot!

 

ICH KANN KEINE TOTEN SEHEN!

NEIN ICH WILL DAS NICHT SAUBER MACHEN!

 

 

chill mal

 

verdränge einfach den Toten und hab spaß

 

kümmer dich bloß nicht um das kaputte etwas

 

first we kill it then we eat it

 

thats life

 

 

 

7.5.08 13:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Navigation


Page
Startseite
Archiv
Abonnieren
Kontakt
Gästebuch

Credits
designed by
Bild
Host

Gratis bloggen bei
myblog.de